Wirtschaft

Containerschiff auf der Elbe Bild vergrößern Containerschiff auf der Elbe (© picture-alliance/ dpa)

Aussenwirtschaftsförderung

Hier erhalten Sie Wirtschaftsinformationen über Rumänien und einen Überblick über die Aussenwirtschaftsförderung des Auswärtigen Amts.

Aussenwirtschaftsförderung des Auswärtigen Amts Wirtschaftsdaten Rumänien

Die Doktorandin Jenny La Verde aus Venezuela arbeitet im Labor des Wernigeröder Robert-Koch-Instituts. Bild vergrößern Die Doktorandin Jenny La Verde aus Venezuela arbeitet im Labor des Wernigeröder Robert-Koch-Instituts. (© picture-alliance/ dpa) Forschung und Technologie

Heute entfällt mehr als die Hälfte der industriellen Produktion in Deutschland auf forschungs- und entwicklungsintensive Industrien. Hier informieren wir Sie über die wichtigsten deutschen Forschungseinrichtungen.

Deutsche Forschungsgemeinschaft Forschungsportal Deutschlands Fraunhofer-Gesellschaft Helmholtz-Gesellschaft Max-Planck-Gesellschaft Studium und Forschen in Deutschland Hochschulrektorenkonferenz

Wirtschaftsstandort Deutschland

Messeplatz Deutschland

Neues Logo Germany Trade and Invest (GTAI)

Germany Trade & Invest (GTAI)

Germany Trade & Invest (GTAI) ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland. Mit über 50 Standorten weltweit und dem Partnernetzwerk unterstützt GTAI deutsche Unternehmen bei ihrem Weg ins Ausland, wirbt für den Standort Deutschland und begleitet ausländische Unternehmen bei der Ansiedlung in Deutschland.

Training - Made in Germany

iMOVE - Training made in Germany

iMOVE ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zur Internationalisierung beruflicher Aus- und Weiterbildung. Als Arbeitsbereich des Bundesinstituts für Berufsbildung unterstützt iMOVE deutsche Anbieter bei der Erschließung internationaler Märkte mit einem umfangreichen Serviceangebot. Als langjährig etablierte Netzwerkplattform erleichtert iMOVE die Kontaktaufnahme deutscher Bildungsexporteure mit Partnern und Kunden weltweit.

atoms

Förderberatung "Forschung und Innovation" des Bundes

Die Förderberatung "Forschung und Innovation" des Bundes ist Erstanlaufstelle für alle Fragen zur Forschungs- und Innovationsförderung. Sie informiert potentielle Antragsteller über die Forschungsstruktur des Bundes, die Förderprogramme und deren Ansprechpartner sowie über aktuelle Förderschwerpunkte und -initiativen. Gefördert wird Forschung und Innovation in Deutschland. Neben finanziellen Förderungsmöglichkeiten durch Bund, Länder oder EU ist auch die Vermittlung von internationaler wissenschaftlich-technologischer Zusammenarbeit zwischen Hochschulen oder Unternehmen ein wichtiger Aspekt der Förderberatung. Zur Homepage der Förderberatung "Forschung und Innovation" des Bundes unter www.foerderinfo.bund.de gelangen Sie über den folgenden Link:

Der Deutsche Wirtschaftsclub Siebenbürgen in Hermannstadt

Der Deutsche Wirtschaftsclub Siebenbürgen (DWS) wurde im Jahre 1998 in Hermannstadt (Sibiu) gegründet. Der DWS ist eine rumänische juristische Person mit gemeinnütziger Tätigkeit und hat den Zweck, die Handels- und Wirtschaftsbeziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Rumänien zu fördern, die regionalen Interessen der deutschen und rumänischen Wirtschaft im jeweils anderen Land wahrzunehmen und zu schützen.

Der Deutsche Wirtschaftsklub Kronstadt

Der Deutsche Wirtschaftsklub Kronstadt ist ein Interessenverband der Investoren aus dem deutschsprachigen Raum in Rumänien, mit Sitz in Kronstadt (Braşov).

Deutschsprachiger Wirtschaftsclub Nordtransilvanien

Der Deutschsprachige Wirtschaftsclub Nordtransilvanien in Klausenburg – Cluj-Napoca ist ein Forum für Unternehmen aus Deutschland, Österreich der Schweiz und Rumänien.

Wirtschaft

Eurmünze, Euroschein

Der Senior-Experten-Service

Seit 1983 leistet der Senior Experten Service (SES) mit Fachleuten, die das aktive Berufsleben beendet haben, weltweit Hilfe zur Selbsthilfe. Vor allem in kleinen und mittleren Unternehmen, aber auch in öffentlichen Institutionen, Kommunen und Einrichtungen der beruflichen Ausbildung sind die Fachleute im Ruhestand tätig. Senior Expertinnen und Experten stellen ihr Fachwissen freiwillig und für ein geringes Taschengeld zur Verfügung und sind durch ihre berufliche Erfahrung und Fähigkeit zur Anpassung am Einsatzort gute Botschafter der deutschen Wirtschaft: Ihre Einsätze können zu Exportaufträgen führen und sichern somit langfristig Arbeitsplätze – überall auf der Welt.

Markets on air

(© GTAI)

DW | Wirtschaft

DW | Wirtschaft

24.03.2017 18:43

Dieselgate à la francaise?

Die Ermittlungen gegen Renault scheinen eine französische Version des VW-Skandals in Deutschland zu sein. Aber hier geht die landeseigene Justiz gegen den verdächtigen Autobauer vor. Der streitet alles ab.


24.03.2017 14:12

Rekorde am Arbeitsmarkt erwartet

Mehr Beschäftigte und weniger Arbeitslose: Der deutsche Jobmarkt wird in diesem Jahr laut Experten gleich mehrere neue Bestwerte erreichen. Das Risiko, entlassen zu werden, sei so gering wie seit Jahrzehnten nicht mehr.


24.03.2017 11:12

Bundestag beschließt umstrittene Pkw-Maut

Jahrelang wurde gestritten: Mit der EU, im Bundestag, zwischen den Parteien. Jetzt hat das deutsche Parlament mit einer Gesetzesänderung die Maut für Autofahrer beschlossen. Die nächste Hürde nun: Der Bundesrat.


24.03.2017 11:09

Aufseher im Finanz-Dschungel

Geschäfte von Banken sind oft undurchsichtig und für Laien komplett unverständlich. Scheitern Banken dabei, kann das aber ganze Volkswirtschaften in den Abgrund reißen. Das soll die Europäische Bankenaufsicht verhindern.


24.03.2017 10:46

BMW drittgrößter Hersteller von E-Autos

Der Treibstoff der Zukunft kommt aus der Steckdose, Aber in Sachen Elektromobilität hinken die deutschen Autobauer immer noch hinterher, auch wenn der Münchner Konzern jetzt einen Satz nach vorne gemacht hat.


24.03.2017 09:43

Haribo baut Fabrik in den USA

Deutsche Goldbären bald auch aus den USA: Der Süßwarenhersteller Haribo hat keine Angst vor der Wirtschaftspolitik von Donald Trump und startet eine eigene Produktion in den Vereinigten Staaten.


23.03.2017 14:04

EU gegen hohe Bankgebühren

Nach dem Willen der EU-Kommission sollen die Bankgebühren für Überweisungen in EU-Länder, die den Euro nicht nutzen, gesenkt werden. Sie hat auch noch andere Ideen, um Finanzgeschäfte über EU-Grenzen zu erleichtern.